Erfolgreicher Saisonabschluss – Erste auf dem Treppchen
Am letzten Spieltag der Regionalliga Süd in Empelde konnten die Essenroder Männerteams trotz ungünstiger Voraussetzungen noch einmal eine tolle Leistung abrufen. Aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle mussten beide Mannschaften ohne Ersatzspieler auskommen und zeigten dabei eine couragierte Leistung. Am Ende schafft es die Zweitvertretung noch auf Platz sechs, die erste Mannschaft...
springt sogar noch als Dritter aufs Treppchen. TuS Essenrode I – MTV Nordel 2:0 (11:4; 11:9) Als Tabellenzweiter der Vorrunde musste Essenrode I vor einem möglichen Halbfinaleinzug noch den Dritten der Gruppe B, den MTV Nordel, aus dem Weg räumen. Nach klarem Erfolg in Satz eins ließ es der TuS im zweiten Durchgang etwas zu locker angehen und wäre dafür fast bestraft worden. Erst kurz vor Satzende konnte erstmalig die Führung übernommen und das Spiel am Ende in zwei Sätzen gewonnen werden. TuS Essenrode II – MTV Nordel 2:0 (11:9; 11:9) Durch den Erfolg von Essenrode I im Viertelfinale kam es glücklicherweise nicht zum erneuten TuS-internen Duell, der Gegner hieß nun MTV Nordel. Obwohl der TuS in der Vorrunde keinen Sieg erreichen konnte, zeigte sich das Team diesmal stark verbessert. Der Spielverlauf war in beiden Sätzen ausgeglichen, am Ende beider Durchgänge zeigte sich Essenrode aber eiskalt und nutzte seine Chancen zum 2:0-Erfolg. TuS Essenrode I – TuS Empelde I 0:2 (8:11; 6:11) Im Halbfinale wartete mit Empelde I nun der wohl „dickste Brocken“ auf die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Linke. Die Empelder verfügen über einen starken Kader mit Zweitligaerfahrung und setzten Essenrode von Beginn an unter Druck. Der ersten Satz konnte lange offengehalten werden, ehe Empelde diesen mit 8:11 für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz war dann aber eine glatte Angelegenheit, der spätere Regionalligameister Empelde insgesamt zu stark in dieser Partie. TuS Essenrode II – MTV Diepenau 0:2 (9:11; 5:11) Diepenau musste sich im Viertelfinale als Zweiter der Gruppe B überraschend gegen Empelde II geschlagen geben, kämpfte nun statt um den Titel nur noch um Platz 5 und trat jetzt gegen Essenrodes Zweite an. Das Olders-Team konnte in Satz eins gegen den Favoriten lange mithalten, verlor diesen am Ende nur knapp. Den zweiten Satz spielte der Gegner dann aber souverän runter und gewann am Ende ungefährdet. TuS Essenrode I – TSV Burgdorf 2:1 (7:11; 11:9; 11:8) Zum dritten Mal in dieser Saison kam es zu dieser Spielpaarung, nun im kleinen Finale. Burgdorf marschierte mit 12:0 Punkten durch die Vorrunde und konnte dabei auch den TuS zweimal knapp in drei Sätzen besiegen. Etwas unerwartet schied Burgdorf aber dann im Halbfinale gegen das von Ex-Nationalangreifer Martin Becker trainierte Überraschungsteam Empelde II aus und war daher nun Gegner von Essenrode I im Spiel um Platz drei. „Ich habe meinen Jungs gesagt, dass wir nicht dreimal in einer Saison gegen Burgdorf verlieren werden. Das war wohl die Extraportion Motivation in dem Spiel“, meint Linke. „Im ersten Satz fehlte noch etwas die Konzentration, doch dann kämpfte die Mannschaft leidenschaftlich um jeden Ball, trotz der Hitze und der eher schlechten Platzverhältnisse.“ Insbesondere im zweiten und dritten Satz wuchs Florian Linke im Angriff noch einmal über sich hinaus und führte so das Team zum verdienten Sieg. „Ich bin froh, dass diese Saison doch gespielt werden konnte, alle Teams haben sich gerade in der Corona-Zeit vorbildlich verhalten und so gezeigt, dass in kontaktfreien Sportarten annähernd kein Infektionsrisiko besteht. Mit den erreichten Platzierungen haben beide Teams ihr Saisonziel erreicht, auch wenn beide personell viele Rückschläge verkraften mussten. Für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga reicht es als Dritter zwar nicht, aber die Mannschaft ist auf einem richtig guten Weg für die Zukunft.“ Abschlusstabelle: 1. TuS Empelde I 2. TuS Empelde II 3. TuS Essenrode I 4. TSV Burgdorf 5. MTV Diepenau 6. TuS Essenrode II 7. MTV Nordel 8. SV Erichshagen Es spielten: Essenrode I: Florian Linke, Marcel Tiedemann, Michael Reitmajer, Steffen Niemann und Patrick Linke Essenrode II: Stefan Olders, Gernot Beu, Andreas Linke, Carsten Hattenbauer und Mark Schüler
Herren
14.07.2021